Chiron im Widder rückläufig seit 19.07.2022

Chiron im Widder rückläufig seit 19.07.2022

Chiron im Widder rückläufig seit 19.07.2022

Bis zum 23. Dezember ist Chiron der als Heilerplanetoid gilt, rückläufig.

Mit der Rückläufigkeit von Chiron im Widder heilen wir unsere Beziehung zu allen Dingen, die in der Widder-Energie zu finden sind. Von Gewalt im Schatten bis zu durchsetzungsfähigem Handeln im Licht – aber auch unseren ureigenen Egothemen.

Innere Heilung rückt bereits seit dem Vollmond im Steinbock energetisch in den Vordergrund und erfordert unsere Aufmerksamkeit, um alle Verzerrungen oder fehlgeleiteten Energien in uns anzusehen und zu heilen.

 

Die mythologisch Bedeutung von Chiron

Chiron gilt als der verwundete Krieger. Laut der griechischen Mythologie war er der Sohn des Titanen Kronos, der für den Planeten Saturn steht, der sich in die Gestalt eines Pferdes verwandelt haben soll, als er mit Philyra, einer Meeresnymphe, Liebe machen wollte.

Aus ihrer Vereinigung ging ein Zentaur hervor, ein Wesen mit dem Kopf und Oberkörper eines Menschen und dem Unterkörper eines Pferdes. Ein Halbgott. Das Kentaurenkind, das den Namen Chiron erhielt, wegen seiner geschickten und heilenden Hände (altgriechisch: Hand) war nicht attraktiv genug und wirkte grotesk, sodass es seine Mutter, die schöne Meeresnymphe verstieß. Doch Apollo, der Gott der Sonne, der Gott der Poesie, Weissagung und der Musik, kam zur Rettung. Apollo und seine Schwester Artemis, Mondgöttin und Göttin der Jagd adoptierten den kleinen Waisen Chiron und unterrichteten ihn gründlich in den medialen Künsten, Wissenschaften und Mysterien, die er brauchte, um den Göttern und uns Menschen zu dienen und zu helfen. Daher war Chiron ganz anders als die anderen Kentauer, die eher als Tauge Nixe galten. Er lebte eher zurückgezogen und erwarb sich mit der Zeit sehr viel Respekt als Heiler, Astrologe, Prophet und Lehrer.

Bei einem Fest, bei dem auch reichlich Wein getrunken wurde, wurde Chiron versehentlich von einem Pfeil seines Freundes Herakles getroffen. Die Spitze dieses Pfeiles war mit dem Blut der tödlichen Hydra getränkt. Selbst der Halbgott Chiron, der als Sohn eines Titanen und einer Nymphe das Privileg der Unsterblichkeit besaß und als größter Heiler seiner Zeit galt, schaffte es nicht, die eigene Wunde zu heilen. Was eine Tragödie, so war er zwar er in der Lage, die Wunden der anderen von Pfeilen Getroffenen zu heilen – aber eben nicht sich selbst.

So lautet die Legende, dass Chiron von da an immer unter seiner Wunde litt. Er wurde erst von dieser befreit, als er auf seine Unsterblichkeit verzichtete, um den Titan Prometheus zu retten. Prometheus war, weil er die Menschheit retten wollte und daher das Feuer von Olympia gestohlen hatte, von Zeus schicksalshaft an einen Felsen gekettet und zu endlosem Leid verurteilt worden. Ein Adler fraß ihm jede Nacht die Leber heraus, woraufhin diese jeden Tag wieder neu nachwuchs. Somit war Prometheus zu endlosem Leiden verurteilt. Prometheus konnte nur von seinem Leid erlöst werden, unter der Bedingung, dass ein Halbgott auf die eigene Unsterblichkeit verzichtet. Chiron, der sich nun opferte, wurde als Folge dessen zunächst in die Unterwelt verbannt, der Legende nach zu Hades (astrologisch Pluto), wo er auf unbestimmte Zeit verbleiben sollte, um dann in den Himmel der Götter zu kommen und bereits kurze Zeit später wurde Chiron als Sternbild in den Himmel versetzt, wo er auch heute als Asteroid bzw. Planetoid (Kleinplanet) zu finden ist. Er bewegt sich zwischen der Saturn und der Uranusbahn.

 

Wie berechnet man Chiron?

Technisch berechnet man den Stand von Chiron zum Zeitpunkt der Geburt einer Person. Das bedeutet in welcher Archetyp-Energie der 12. Sternzeichen sich ein spezifisches Heilungsthema zeigen könnte. Und in welchem der 12. astrologischen Häuser es wirkt, bzw. in welchem Bereich des Lebens des Horoskopeigners eine bestimmte Verwundung sich zeigen könnte.

 

Die spirituelle „Wunde“, die Chiron anzeigt – kann man diese überhaupt ablegen oder bleibt sie „für immer“ bestehen?  

Gewissermaßen bleibt diese Stellung des Chirons im Horoskop bestehen, daher auch der Fingerzeig auf die individuelle Wunde. Mit viel Geduld, Arbeit, Therapie und Bewusstheit lässt sie sich sicher heilen. Aber ich denke der Bereich und das Thema wird fortwährend als sensibler Bereich bestehen bleiben. Und das muss ja nicht nur negativ sein, wenn man ganz einfach darauf sensibilisiert wird, was das eigene größte schmerzliche Thema ist, so kann man ja im Umkehrschluss auch im weiteren Lebensverlauf achtsamer mit sich sein.

 

 

Chiron und seine heilenden Eigenschaften haben viel mit Mitgefühl und Menschlichkeit zu tun

Ja vor allem macht es auch menschlicher, uns einer gewissen Verwundbarkeit immer wieder bewusst zu sein. Wir leben in so einer hektischen und leistungsorientierten Zeit, die es uns manchmal abverlangt nahezu übermenschlich im reinen Überlebensmodus zu sein. Genauso wie Chiron Halb-Mensch, Halb-Gott war, bewegen wir uns auch immer zwischen den Sphären als Menschen und gleichermaßen spirituellen Wesen.

In der Geschichte rund um Chiron finden wir viel Menschlichkeit, die wir eben in der Ellbogengesellschaft und Angesicht von Leid der Welt und Kriegen häufig vermissen.

Chiron im Lichte des Wassermannzeitalters

Eine wichtige Facette des sogenannten Wassermannzeitalters ist die Energie des Wandels. Das Sternzeichen Wassermann wird von Uranus astrologisch beherrscht. Und wenn wir uns daran erinnern, dass Chiron gewissermaßen als astronomischer Brückenbauer zwischen den Planeten Uranus und Saturn, der übrigens noch bis 2023 ausgerechnet im Wassermann agiert, fügt es sich auf magische Weise. Damit wir aufbrechen können in ein neues Zeitalter voll von Menschlichkeit und Weisheit, ist es für jeden Einzelnen wichtig, sich individuell mit den einzelnen Heilungsthemen auseinanderzusetzen. So paradox es klingt, aber das Wissen um die eigene Urwunde macht uns eigentlich erst komplett und ganz.

Chiron als (schamanischer) Schlüssel

Das astronomische Symbol für Chiron ist ein Schlüssel mit einem Knauf, der seine Umlaufbahn darstellt. Mir persönlich gefällt die Interpretation, dass man sich mit der Analyse des Chirons einen Raum der Heilung eröffnen kann und gleichermaßen die eigenen seelischen und psychischen Selbstheilungskräfte aktiviert. In meinem Readings passiert bei jedem Einzelnen sehr viel, wenn wir diese Thematik angehen. Und persönlich kann ich hier auch meine eigene Brücke zwischen dem Schamanischen und der Astrologie wiederfinden. Gewissermaßen gilt Chiron auch somit als ein schamanischer Punkt im Horoskop.

 

Du möchtest noch mehr über Chiron erfahren? 

Im vierten Block meines Kurses Astrologie 2.0 werden wir nochmals verstärkt auf die Rolle des Chiron im Horoskop und der Aufgabe der Urwunde eingehen. Zudem werden wir uns in Block 4 mit Gesellschaftsastrologie, Promihoroskopen, Ortsastrologie, Berufung, Finanzen, Lebensaufgaben und Kinderhoroskopen beschäftigten! 

Bis zum 15.08. erhältst du nochmal einen Summer Special Rabatt von 15 % auf alle Blöcke! 

Zum Kurs

Zum vierten Block 

Weitere Blogs

Löwe 2023: Sein Schicksal für das kommende Jahr!
Löwe 2023: Ein Ausblick für das Sternzeichen im Jahr 2023. Was erwartet den strahlenden &
Sonnenfinsternis zum Skorpion Neumond am 25.10.22
Sonnenfinsternis zum Skorpion Neumond am 25.10.22: Die letzte Eclipse-Saison 2022 ist eröffnet  Partielle Sonnenfinsternis am
Sternzeichen Waage: Charakter und Eigenschaften
Sternzeichen Waage: Charakter und Eigenschaften Das Sternzeichen Waage ist das Zeichen der Gemeinschaft, der Beziehungen und
Löwe 2023: Sein Schicksal für das kommende Jahr!
Löwe 2023: Ein Ausblick für das Sternzeichen im Jahr 2023. Was erwartet den strahlenden &
Sonnenfinsternis zum Skorpion Neumond am 25.10.22
Sonnenfinsternis zum Skorpion Neumond am 25.10.22: Die letzte Eclipse-Saison 2022 ist eröffnet  Partielle Sonnenfinsternis am
Sternzeichen Waage: Charakter und Eigenschaften
Sternzeichen Waage: Charakter und Eigenschaften Das Sternzeichen Waage ist das Zeichen der Gemeinschaft, der Beziehungen und